Therapeutische Hypnose

Die Behandlung mit Hypnose nach Milton Erickson ist in medizinischen und psychischen Anwendungen bewährt und kommt heute bei vielen gesundheitlichen Beschwerden und Themen zum Einsatz.

 

Man kann den hypnotischen Zustand mit den Phasen kurz vor dem Einschlafen oder dem Aufwachen vergleichen, wenn Bilder und traumartige Sequenzen aus dem Unbewußten aufsteigen. Aber auch im Alltag kommen hypnotische Zustände ganz natürlich vor, z. B. wenn Menschen Tagträume erleben oder bei Tätigkeiten, in denen wir so konzentriert und selbstversunken, in einer Art 'Flow' sind, dass alles um uns herum wie vergessen scheint.

 

In der hypnotherapeutischen Behandlung wird die Fähigkeit der Menschen genutzt und angeregt, mit dem Unbewußten in Kontakt zu treten und Zugang zu ihren eigenen inneren Ressourcen zu finden. Die hypnotherapeutische Kommunikation soll in respektvollem Umgang ermöglichen, mit dem Unbewußten,

z. B. über Bilder, in Kontakt zu treten und kreative Lösungsmöglichkeiten zu finden.

 

ablauf der Hypnotherapeutischen Behandlung

Nach einem Vorgespräch beginnt der Einstieg in die hypnotherapeutische Kommunikation. Die Behandlung erfolgt nach Absprache im Sitzen oder Liegen. Jeder Behandlungsverlauf ist individuell und erfolgt in achtsamen Umgang mit den Grenzen der Patienten bzw. Klienten. Diese bestimmen im Dialog mit der Therapeutin Tiefe und Intensität der hypnotherapeutischen Behandlung. Die einzelne Behandlung dauert etwa 70 Minuten.

 

Eine gute Unterstützung bietet bei Bedarf zudem der Einsatz von Klang.