KLeine Hilfen bei Schmerzen

In unregelmäßigen Abständen gebe ich hier Tipps und Rezepte aus unterschiedlichen Behandlungsgebieten für die Unterstützung bei Schmerzzuständen. Die Anwendung erfolgt auf eigene Verantwortung. Viel Erfolg beim Umsetzen.

 Heublumenauflage

Äußere Anwendung, z. B. bei:

Rheumatischen Schmerzen, degenerativen rheumatischen Erkrankungen, Muskelschmerzen, Hexenschuss. Nicht bei akuten Neuralgien anwenden!

Allgemein durchblutungssteigernd, schmerzlindernd, kreislaufanregend.

Die Heublumen (Graminis flos) sind im Handel zu kaufen in loser Form oder in einem „Heublumensack“, den man sich auch selbst nähen kann. Heublumen sind getrocknete Blüten und unreife Früchte der Wiesengräser und –kräuter im Heuschnitt; der spezielle Geruch entsteht während des Trocknens und stammt insbesondere vom Ruchgras Anthoxanthum odoratum.

1. Möglichkeit: Heublumensack im Backofen o.ä. auf ca. 42 Grad C erwärmen und für ca. 40 Min. auf die schmerzende Stelle legen.

2. Möglichkeit: Den Heublumensack über Wasserdampf ca. 15 Min. erwärmen, dann ausdrücken (Handschuhe anziehen!). So heiß wie möglich auflegen und mit einem Wolltuch fixieren. Der Heublumensack kann so lange auf der betreffenden Stelle bleiben, wie dieses als angenehm empfunden wird.

Download
Heublumenauflage_Internet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.5 KB

Ätherisch-Öl-Mischung bei Schmerzen nach Stürzen, Prellungen etc.

Äußere Anwendung am Bewegungsapparat, z. B. bei:

Hämatomen (blaue Flecken) und Schmerzen nach Stürzen, Prellungen etc.

Schmerzlindernd, abschwellend, entzündungshemmend,  fördert die Hautheilung und Auflösung von Hämatomen.

5 Tropfen ätherisches Öl der Immortelle Helichrysum italicum

5 Tropfen ätherisches Öl des Lavendel Lavandula angustifolia, Lavandula vera

3 Tropfen ätherisches Öl der Cistrose Cistus ladaniferus 

in 30 ml fettem Öl, z. B. Mandelöl, Jojobaöl, Johanniskrautöl auflösen.

 

Mehrmals täglich auf das Hämatom oder die schmerzende Stelle auftragen. Nicht in offene Wunden.

!!Nur hochwertigste ätherische Öle verwenden:

- Angabe „100 % (natur)reines ätherisches Öl“, also nicht synthetisch hergestellt und

nicht „naturidentisch“ oder „natürlich“

- Anbauqualität möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder demeter-Qualität oder Wildsammlung

Download
Schmerzöl Prellungen Blaue Flecken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.8 KB